Trommeln mit den ganz „Großen“, Kickern, Basteln und Werwolf spielen

Das Team des Jugendbüros gestaltete ein abwechslungsreiches Pfingstferienprogramm!

Mittwoch, 14.00 Uhr: Bevor das  Nachmittagsprogramm beginnt, gibt es eine Ruhephase für die Kinder. Und diese Phase sieht in jeder der drei Gruppen und für jedes Kind etwas anders aus. A propos Gruppen: Dank sinkender Corona-Zahlen dürfen die Gruppen  nun wieder größer sein. Außerdem dürfen sich die Kinder der verschiedenen Gruppen untereinander begegnen. Das heißt,  in der Freiphase nach dem gemeinsamen Mittagessen wählt jedes Kind das, wonach ihm gerade zumute ist. Manche kickern, andere spielen  Karten und wieder andere verfeinern mit Betreuerin Emira gerade Nagelbilder. Genau solche werden die Kinder der Gruppe von Dai und Natalie heute Nachmittag auch anfertigen. Dazu geht‘s gleich in den Werkraum. Bevor genagelt werden kann, werden die Kanten der Holzplatten voller Eifer geschliffen. Bald klopft und hämmert es tüchtig aus allen Ecken. Schon sind die ersten Muster, Namen und Herzen zu erkennen.

Aber was gefällt den TeilnehmerInnen zwischen 7 und 12 Jahren ganz besonders? Simon, Lazar und Ronja entscheiden sich für‘s Kickern. Sophie sagt: „Ich habe eine neue Freundin kennen gelernt“.  Andere favorisieren das Werwolf-Spiel, Lara gefällt das „basteln überhaupt“ und manchen gefällt einfach „alles besonders gut“!

Besonders cool war es aber im Bandproberaum mit den großen Jungs mal selbst zu trommeln. Und dabei kommt der Abschluss am Freitag ja erst noch…

Zurück
© 2022 - Jugendbüro der Stadt Neumarkt i.d.OPf. | Datenschutz | Impressum