Förderverein des G6 neu aufgestellt!

Sigi Müller dankt Hemma Ehrnsperger für 18 Jahre großartigen Einsatz.

Mit gewohnter Routine leitete Hemma Ehrnsperger die von allen lang ersehnte erste Jahreshauptversammlung des Fördervereins nach Corona in Präsenz im G6 am Volksfestplatz in Neumarkt. Dennoch verlief vergangenen Donnerstag längst nicht alles so wie sonst. Im Vorfeld der Sitzung hatte Hemma Ehrnsperger die Mitglieder bereits darüber informiert, dass sie das Amt der Vorsitzenden nach 18 Jahren erfolgreicher und bewegter Geschichte des Fördervereins in neue Hände legen möchte. Ein Förderverein G6 ohne Hemma Ehrnsperger ist eigentlich nicht vorstellbar, attestierten die Mitglieder, und so versicherte die scheidende Chefin, dass sie dem Förderverein auch weiterhin verbunden bleibt - nur eben nicht als Vorsitzende.

Mit dieser für alle versöhnlichen Geste kehrte dann doch wieder die gewohnt professionelle Routine ein, die, wie in allen Jahren zuvor, dazu beitrug, dass alle zu besetzenden Posten im Handumdrehen aufgestellt und unisono einstimmig bestätigt wurden. So können der neu gewählte Vorstand, die Vertreter für Kasse und Protokoll und auch die 7 Beisitzer*innen mit eindeutigem Votum der Mitglieder die künftigen Aufgaben des Fördervereins entschlossen angehen.

Neuer Vorsitzender wurde Siegfried Müller, der ehemalige Leiter des Jugendbüros der Stadt Neumarkt und einst Konstrukteur des pädagogischen Konzeptes des G6. Als 2. Vorsitzender wurde Leonhard Spies, Richter und stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neumarkt, erneut im Amt bestätigt, ebenso wie Maximilian Meier, IT-Fachmann bei der Bundesagentur für Arbeit, zum 3. Vorsitzenden. Jutta Rother von der Goldschmiede Rother übernahm wieder die Kasse und für das Protokoll wurde die Grafik-Designerin Sabrina Kalcher gefunden. Klaus Loichinger und Klaus Hofmann sind die neuen und alten Kassenprüfer und mit Achim Fischer, Birgit Gärtner, Florian Wurm, Gabriele Müller, Hermann Kraus, Hubert Häberl und Tobias Lange konnten schließlich auch alle 7 Beisitzer-Posten bestens besetzt werden.

Als allererste Amtshandlung bedankte sich der neue Vorsitzende Sigi Müller bei seiner Amts-Vorgängerin Hemma Ehrnsperger mit einem bunten Blumenstrauß und dem Kompliment und der Gewissheit, dass sich das G6 ohne Hemma Ehrnsperger und den Förderverein niemals so positiv und wunderbar hätte entwickeln können! Dies sieht er als Ansporn und Verpflichtung, auch in Zukunft aktiv dazu beizutragen, dass das G6 durch den Förderverein positiv Unterstützung findet, um sich erfolgreich den Herausforderungen für die Jugendarbeit in der Zukunft stellen und diese auch meistern zu können. „Jugend braucht Lobby!“, so Müller. „Die wollen wir sein und möchten uns vornehmen, noch mehr Neumarkter zu ermutigen, bei uns mitzumachen, um die Idee zur Förderung einer positiven Entwicklung junger Menschen in unserer Stadt auch in Zukunft angemessen unterstützen zu können!“ 

Weitere Infos gibt es über G6@neumarkt.de.  

Zurück
© 2022 - Jugendbüro der Stadt Neumarkt i.d.OPf. | Datenschutz | Impressum