Charlie Chaplin trifft Marylin Monroe – Schule und Jugendarbeit gemeinsam!

Was passiert, wenn sich Charlie Chaplin, Marylin Monroe und Martin-Luther King im Treppenhaus begegnen? Das dürften sich all jene fragen, die sich in den Treppenhäusern des Willibald-Gluck-Gymnasiums bewegen.

In jedem Fall schmücken die neuen großformatigen Kunstplatten aus Aluminium, die im Rahmen eines P-Seminars mit Schule und Jugendbüro entstanden sind, die einst kahlen Wände des WGG. Die glanzvoll-schillernden Werke sind echte Hingucker und regen gleichzeitig die Phantasie des Betrachters zu einer inneren Auseinandersetzung mit den gewählten Themen an.

Die neuen Kunstwerke sind das Ergebnis eines Gemeinschaftsprojektes der Jugendarbeit der Stadt Neumarkt und des Willibald-Gluck-Gymnasiums und zeigen eindrucksvoll was möglich ist, wenn Schule und Jugendarbeit in gutem Einvernehmen miteinander kooperieren. Stolz eröffnete Schulleiter Bernhard Schiffer bei einer eigens angesetzten abendlichen Feierstunde am WGG die Ausstellung der überaus beeindruckenden Objekte der Oberstufenschüler/innen. Er danke den Schülerinnen und Schülern für ihr großartiges Engagement, das nicht nur den Schülern selbst, sondern der gesamten Schule zugutekommt. Sein Dank richtete sich aber auch an die beiden Oberstudienrätinnen Beate Orthwein und Alexandra Hiltl, die gemeinsam mit Christiane Lischka-Seitz vom Jugendbüro der Stadt Neumarkt und Anna Gleinig und Anke Buchmüller vom G6 den Rahmen für dieses künstlerische Wirken geschaffen haben.

Lehrer/innen und Schulen, die für Projekte im Bereich Kunst, Kultur, Bühnentechnik oder Erlebnis-Pädagogik externe Partner suchen, wenden sich bitte an jugendbuero@neumarkt.de.

Zurück
© 2021 - Jugendbüro der Stadt Neumarkt i.d.OPf. | Datenschutz | Impressum