Loops für die Jugend – Hip-Hopper, Rapper und Beat-Boxer im Visier …

Mehr Raum für Jugend! – so lautet die aktuelle Kampagne des Jugendbüros der Stadt Neumarkt. Das bezieht sich einerseits auf den öffentlichen Raum, wo junge Leute sich häufig ausgegrenzt fühlen, aber auch auf Räume im übertragenen Sinn.

Für die Hip-Hop-Szene, Rapper und Beat-Boxer hat das Jugendbüro jetzt einen ganz besonderen Leckerbissen im Angebot! Eine „Loop-Machine“!

Mit einer Loop-Machine lassen sich Sounds oder Beats aufnehmen, die anschließend in verschiedenen Lautstärken und Geschwindigkeiten wiedergegeben werden können.  Sogar ein einzelner Musiker kann damit den Sound einer ganzen Band kreieren und mit diesem „Klangteppich“ völlig frei experimentieren. Felix Stadler ist in der Stadt als mobiler Jugendarbeiter unterwegs und hat mit seinem „Ohr für die Jugend“ dieses Interesse aus der Szene aufgegriffen. Wie das mit der Loop-Machine richtig funktioniert, hat er sich sogleich von dem versierten Performer Bitumen (=Künstlername) im G6-Haus für Jugend, Bildung und Kultur am Volksfestplatz zeigen lassen. Junge Leute oder auch Musiklehrer/innen mit ihren Schülern/innen, die das ebenso ausprobieren wollen und Lust haben, ihre eigenen Loops zu kreieren, wenden sich an felix.stadler@neumarkt.de

Zurück
© 2021 - Jugendbüro der Stadt Neumarkt i.d.OPf. | Datenschutz | Impressum