Freude über verspäteten Osterhasen

Bus für Jugendarbeit eingeweiht

Es hat ihn zwar keiner um die Ecke hoppeln gesehen, doch das mit einer bunten Schleife verpackte Geschenk im Hof vom G6 ähnelte einem riesengroßen Osterei und konnte folge dessen nur vom Osterhasen sein. Nachdem Anna Hollweck und Anke Buchmüller vom G6 die stoffreiche Verhüllung entfernt hatten, zeigte sich das gute Stück in seiner vollen Pracht. Zum Vorschein kam ein niegelnagelneuer Bus für die Jugendarbeit der Stadt Neumarkt. Jugendreferentin Birgit Gärtner überreichte in Vertretung von Oberbürgermeister Thomas Thumann einen überdimensional großen Autoschlüssel an den Leiter des Jugendbüros, Sigi Müller. Der wiederum informierte die anwesenden Vertreter/innen der Presse begeistert von den vielen Vorzügen des neuen Einsatzfahrzeugs. Besonders flexibel, besonders stark und vor allem besonders sicher ist dieser Bus, genau das Richtige für die vielen Aufgabenfelder in der Jugendarbeit.

Das überaus gelungene Design, das von Christian Amthor entworfen und von Brigitte Klein am Fahrzeug umgesetzt worden war, dürfte ein echter Hingucker im künftigen Straßenbild der Stadt sein. Wichtig ist noch zu wissen, so Müller, dass Kirchen und Vereine ebenso diesen Jugendbus in ihrer Jugendarbeit nutzen dürfen. Das freute Domkapitular Stadtpfarrer Norbert Winner und Pfarrer Michael Murner, die dem Fahrzeug den kirchlichen Segen gaben und anschließend mit allen Anwesenden eine intensive Begutachtung wohl in der Hoffnung vornahmen, doch noch ein Osterei zu finden …

 

Zurück
© 2022 - Jugendbüro der Stadt Neumarkt i.d.OPf. | Datenschutz | Impressum